de gb

3D-Druck / 3D-Drucker

Unwissenheit oder Ignoranz?

Als ich meinen Verwandten und im Bekanntenkreis vom Kauf eines 3D-Druckers erzählte, hatte (fast) niemand eine Vorstellung was man damit machen kann. Zudem ist den meisten Leuten nicht bewusst gewesen was das überhaupt ist. Man hört dann manchmal Aussagen wie "das kann man doch auch kaufen"...

Wegwerfgesellschaft

Klar kann man sich "das alles" kaufen. Ein kleines Teil geht kaputt, beispielsweise der Kammaufsatz vom elektrischen Haarschneider, man verliert eine Schachfigur...das ganze Set wegschmeißen und ein neues kaufen? - Ein funktionierendes Elektrogerät um € 30,- wegschmeißen weil ein Kunststoffteil um 30 Cent gebrochen ist? - wenn man sich das vor dem geistigen Auge vorstellt, muss man doch zum Nachdenken anfangen!

Wenn nicht kann man weiterhin "mit gutem Gewissen" (Vorsicht: Ironie) Smartphones mit fix eingebautem Akku kaufen...

Ersatzteile, Unikate, Spielzeug, Nützliches, uvm!

Auf der Webseite Thingiverse.com (in Englisch) wird man immer fündig, die Modelle können Kostenlos und ohne Anmeldung heruntergeladen werden. Wenn man will kann man dem Ersteller ein Trinkgeld "Tip Designer" zukommen lassen.

Ersatzteile

Der Griff vom Kochtopfdeckel ist abgebrochen, ein Kleinteil vom IKEA-Bausatz fehlt, die Batterieabdeckung der Fernbedienung ist verschwunden... wer kennt sowas nicht. Ersatzteile findet man am einfachsten über die Suchfunktion, manche Teile benötigen eine (minimale) individuelle Anpassung, dafür gibt es die Kategorie Customizable bzw. den Punkt Apps in denen man Online und ohne zusätzlichem Programm die Änderungen vornehmen kann.

Unikate (Selbstgemachtes)

Vom Film-Requisit bis zur individuellen Becher-Halterung im Badezimmer. Mit kostenlosen Programmen wie Sketchup, Meshmixer, 123D Design (und viele weitere) stehen einem alle Möglichkeiten offen. Video-Tutorials die man u.a. auf YouTube findet, helfen beim Einstieg.

Spielzeug

Vier Gewinnt, Puzzles, Schach oder eine ganze Spielzeugeisenbahn (Zug mit Wagons und Schienensystem) findet man fertig zum Drucken. Für bereits gekaufte Brettspiele ("Die Siedler von Catan", "Carcassonne", usw.) gibt es die unterschiedlichsten Erweiterungen. www.thingiverse.com/toys-and-games

Nützliches

Was man unter dem Begriff "Nützliches" versteht, da gehen viele Meinungen auseinander. Der / Die Eine findet eine Aufbewahrungsbox als Nützlich, der / die Andere eine Kabelrolle. Hier muss jeder selbst schauen was man so braucht bzw. brauchen könnte. Als Beispiele meine Zusammenstellung: nützliche Dinge

top

Wie alles Begann...

Schon im Jahr 2014, als der Hype begann, wollte ich einen 3D-Drucker haben... damals scheiterte es sowohl an der Größe der Drucker und auch an den Kosten (weit über € 1.000,-).

Durch einen Artikel auf heise.de, im September 2016, wurde erneut mein Interesse auf 3D-Drucker gelenkt. Wer dachte schon an einen Drucker mit den Abmessungen 15cm (Breite) x 15cm (Tiefe) x 22cm (Höhe) für gerade mal € 210,-? Ein Druckbereich von 8x8x8cm hört sich dafür recht plausibel an. Da war mir bewusst: ich kaufe mir einen 3D-Drucker!

Leider (im Nachhinein betrachtet "zum Glück") war der Kleindrucker aus China nie Verfügbar. Ich wurde doch auf das Nachfolgemodell, den TinyBoy2, aufmerksam. Die Auslieferung des, per Crowdfunding finanzierte, Modell 2 war schon etwa 6 Monate überfällig. Also wartete ich "geduldig" (Vorsicht: Ironie) darauf, dass der TinyBoy2 in den Handel gelangt. Per Zufall (einige Tage später) stieß ich auf den Monoprice Select Mini.

top

...die Entscheidung (Kauf)

  Fabrikator Mini TinyBoy2 Monoprice Select Mini
Abmessungen Drucker (BxTxH)

15x15x22cm

+ Filament-Rolle

15,5x17x22cm (L10)

15,5x17x28cm (L16)

+Filament-Rolle

28,7x19x34,3cm

inkl. Filament-Halterung

Druckbereich (BxTxH) 8x8x8cm

10x10x10cm (L10)

10x10x16cm (L16)

12x12x12cm
Drucktisch

unbeheizt, jedoch nachrüstbar

(Kosten: etwa € 70,-)

unbeheizt, jedoch nachrüstbar

(Kosten: unbekannt)

beheizt
Druckmaterial

PLA (empfohlen) + andere PLA - Kombinationswerkstoffe

PLA (empfohlen) + andere PLA - Kombinationswerkstoffe

PLA, ABS, XT Copolyester,
PET, TPU, TPC, FPE, PVA,
HIPS, Jelly, Foam, Felty
Preis $ (laut Hersteller-Webseite bzw. Shop) $ 160,-

L10: $ 280-320,-

L16: $ 369,-

$ 200,- (ebay: $ 230,-)

Preis € (inkl.
Versand und Zoll)

etwa € 210,- etwa € 390-490,- etwa € 300,-
(ebay: € 330,-)

 

 

Der MP Select Mini bietet um einiges mehr als seine kleineren Kollegen. Zudem ist der Drucker, im Gegensatz zum TinyBoy2, schon länger am Markt, deshalb kann man davon ausgehen, dass die sogannten "Kinderkrankheiten" bereits beseitigt wurden.

 

Monoprice liefert nach Deutschland aber nicht nach Österreich, deshalb musste ich den Drucker über ebay bestellen. Meine Anfrage an Monoprice ob ein Versand nach Österreich im Shop ergänzt wird, wurde zwar prompt beantwortet, aber leider verneint und auf ebay verwiesen.

 

Vorteile beim Kauf über ebay:

  1. der Zoll wird vorberechnet und als Pauschalpreis festgelegt, somit gibt es keine Überraschungen. Es ist wahrscheinlich das man dafür einen kleinen Aufschlag (schätze € 5,-) zu zahlen hat
  2. eine (kostenlose) internationale Paket-Nachverfolgung, falls man ein ebay-Konto hat. Bei einer Gast-Bestellung hat man diesen Vorteil leider nicht, man erhält aber trotzdem Statusmeldungen per E-Mail.

 

Lieferzeit: min. 1,5 Woche bis zu 2,5 Wochen

 

Nachsatz zum Monoprice Select Mini:
Das chinesische Modell, den Malyan M200, gibt es schon ab € 220 und ist damit ein gutes Drittel billiger als der amerikanische (in China produzierte) Monoprice! Diese Kostenersparnis schlägt sich auf die Qualität nieder, in Foren wurde von diversen Brüchen am Extruder (bereits nach 2 Wochen), einer unzureichenden Lüftung sowie einer mangelnden Stromversorgung beim Heizbett berichtet. Mein Rat: verzichtet auf die günstigere Alternative!
Anmerkung: dies betrifft nur das erwähnte Produkt und spiegelt nicht die Qualität anderer chinesischer Produkte wider!

 

 

 

top